Wie man Bewegtbild für alle Kanäle effizient produziert

München, 30. Mai 2017 Einen TV- oder auch Online-Spot zu produzieren, ist ein großer finanzieller und organisatorischer Aufwand für ein Startup. Ist diese Investition erst einmal beschlossen, sollte man mit guter Planung so viel wie möglich Output rausholen – ganz nach dem Motto „Erst denken, dann handeln“.

Hat man sich als Startup dazu entschlossen, das Geld für einen TV-Spot in die Hand zu nehmen, muss es meist ganz schnell gehen: Storyboard, Location, Schauspieler, Filmteam, Klappe und Action. Aber gerade junge Unternehmen, die ihre Produkte oder Dienstleistungen online verkaufen, sollten ihre Online-Werbung und Social Media-Auftritte nicht außer Acht lassen. Mit etwas Mehraufwand kann man eine Geschichte nicht nur fürs Fernsehen, sondern auch fürs Netz aufbereiten – ohne dafür mehrere Drehs organisieren zu müssen.

Den kompletten Artikel finden Sie hier:

www.deutsche-startups.de/Pusch